fbpx

traversa – ein modernes, soziales Unternehmen

1874: Winston Churchill wird geboren, die Bundesverfassung erfährt eine entscheidende Revision und der Grundstein für traversa wird gelegt.

Vor 145 wurde der «Hülfsverein für arme Irre des Kantons Luzern» gegründet. Vereinszweck war damals, die Eintritte in die 1873 eröffnete Psychiatrie in St. Urban zu steigern. Heute ist aus dem «Hülfsverein» traversa geworden, ein innovatives, modernes und soziales Unternehmen.

Name spiegelt gesellschaftliche Entwicklung wieder

Der Name des Unternehmens sagte stets viel über gesellschaftliche Veränderungen aus. So wurde 1923 ein erster Namenswechsel vollzogen. «Hilfsverein für arme Geisteskranke des Kantons Luzern» hier der Verein bis 1958. Der Name erschien dem damaligen Vorstand aber bald nicht mehr zeitgemäss. Der Verein wurde in «Hilfsverein für Gemütskranke des Kantons Luzern» umbenannt. 1982 wollte man die Bevöllkerung vermehrt auf die Anliegen von Menschen mit einer psychischen Erkrankung aufmerksam machen. Mit dem Namen «Hilfsverein für Psychischkranke des Kanton Luzern» gelang dies sehr gut. 2010 erhielt der Verein den heutigen Namen «traversa Netzwerk für Menschen mit einer psychischen Erkrankung». Auch hier spiegelt sich ein Aspekt des gesellschaftlichen Wandels, nämlich der der Partizipation. Mit dem Begriff «Netzwerk» will man den Menschen und nicht die Krankheit in den Mittelpunkt stellen.

Vielfältige Angebote für Menschen mit psychischer Erkrankung

traversa betreibt heute 6 Wohnhäuser, 132 ambulante Plätze, ein Tageszentrum, eine Sozialberatung sowie eine Peer-geleitete Info- und Beratungsstelle und ist in den Kantonen Luzern, Ob- und Nidwalden tätig.

In der Sozialberatung berät traversa Betroffene unentgeltlich zu vielfältigen Themen der Lebensgestaltung.

Das Tageszentrum ist Treffpunkt und Auffenthaltsort. Es fördert die Beziehungs- und Kontaktmöglichkeiten in einem geschützten und betreuten Rahmen. Betroffene, welche mit Gleichgesinnten reden möcten, finden bei der von Peers geleiteten Informations- und Beratungsstelle PEERLE kompetente Beratung.

Die sechs Wohnhäuser sind in Luzern, Kriens, Sursee, Meggen und Horw angesiedelt. Die verschiedenen Betreuungskonzepte werden Menschen mit unterschiedlichen Bedürfnissen gerecht. Will man in der eigenen Wohnung bleiben, so kann man die Dienstleistung des Begleiteten Wohnens in Anspruch nehmen.

2019: Der Sohn von Prinz Harry und Herzogin Meghan wird geboren und traversa feiert seinen 145-sten Geburtstag.

traversa ist das Netzwerk für Menschen mit einer psychischen Erkrankung. Die soziale Institution unterstützt Betroffene in ihren aktuellen Bedürfnissen und setzt sich für die Verbesserung ihrer Lebenssituation ein. Weitere Informationen unter www.traversa.ch.


traversa
Tribschengasse 8
6005 Luzern

041 319 95 00
info@traversa.ch
www.traversa.ch

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Lesenswertes

IOZ AG – Wissenstransfer in Communities

Die IOZ AG bietet Services rund um Microsoft-Technologien. Zu ihrem Angebot gehört auch die Event-Reihe «SharePoint & Office 365 Community».

Atlaslogie – Der Körper im Lot

Atlaslogie ist eine sanfte, ganzheitliche Methode zur Behandlung von Beschwerden aber auch zur Gesundheitsvorsorge. Der erste Halswirbel des Menschen...

Zeus Personal AG – auf direktem Weg zur Traumstelle

Wer seine Traumstelle oder kompetente Mitarbeitende für die eigene Firma sucht, ist bei der Zeus Personal AG richtig.

HAKO – Lösungsanbieter für Reinigungs- und Kommunaltechnik

Erfinderisch, erfahren und ehrgeizig: Seit über 70 Jahren ist die Hako GmbH im Maschinenbau-Business tätig. Die Erfolgsgeschichte beginnt mit der «motorisierten Hand».

Autark unterwegs mit womorol.ch

Die Roland Kuoni GmbH repariert nicht mehr nur Maschinen und Geräte, sie verkauft und vermietet neu auch Wohnmobile. Der...