fbpx

Wie das PTB Ingenieurbüro die SBB und die DB verbindet

Ingenieurbüros gibt es viele, doch nicht viele übernehmen eine Baustelle zwischen Deutschland und der Schweiz. Durch seinen Beruf führt Herrn Wolfgang Berger, Geschäftsführer des PTB Ingenieurbüros, grenzübergreifende Arbeiten an Bahngleisen aus und verbindet dadurch die SBB und die DB.

Wie umgeht man eigentlich das Gesetz, welches besagt, dass Angehörige der EU/EFTA Staaten nur 90 Tage ohne Bewilligung in der Schweiz arbeiten dürfen?

Ganz ehrlich – das klappt wohl nicht. Was aber durchaus eine Option ist, ist dass man seine eigene Niederlassung in der Schweiz gründet. Das dachte sich auch das PTB Ingenieursbüro unter der Leitung von Herrn Wolfgang Berger, nachdem es mit seinem ersten Gleisbau in der Schweiz begann. Doch von Beginn an: Herr Berger ist ehemaliger Eisenbahner, später erbrachte er Ingenieursdienstleistungen für die Deutsche Bahn. Dazu gehörte die Planung, Vorbereitung und Koordination aller Bauten, die mit dem Bahnverkehr zu tun haben. Richtig gelesen: ALLE Bauten! Kein Wunder also, ist der Ingenieursberuf Grundvoraussetzung für diese Tätigkeit. Und noch anspruchsvoller wird es, wenn grenzübergreifend gearbeitet wird. Für Herrn Berger war das jedoch eine sehr willkommene Erfahrung, weshalb er die Baustelle zwischen der Schweiz und Deutschland übernahm. Und genau diese Grenze legte den Grundpfeiler für das PTB Ingenieursbüro.

Doch was beinhaltet diese Aufgabe alles?

Am liebsten arbeitet Herr Berger an der frischen Luft, weshalb ihm die Arbeit als Bauaufsicht mehr zusagt als die Planungstätigkeit. In der Schweiz gibt es einige Grenzübergänge, beispielsweise der Gemeinschaftsbahnhof Schaffhausen. Dort kümmert er sich um den Teil der Deutschen Bahn, gemeinsam mit seinem Büro, welches den administrativen Teil übernimmt. Besonders interessant an dieser Tätigkeit ist, dass es in der Schweiz kaum Personal für die Bauaufsicht gibt. Die SBB bieten zwar verschiedene Lehrgänge an, dennoch gelten in der Schweiz und in Deutschland unterschiedliche Bestimmungen. Deshalb ist es umso wichtiger, dass die SBB und DB zusammenarbeiten und gemeinsam die Bahnhöfe leiten. Wussten Sie übrigens, dass die beiden Länder noch immer nach dem Staatsvertrag von 1852 handeln? 

Die Erschliessung einer Marktlücke

Herr Berger sieht sich zu Recht als Füller einer Marktlücke: Dadurch, dass die Schweizer Bauherren einen Bahnüberwacher einstellen müssen, sind sie auf Personal aus dem Ausland angewiesen. Die Deutsche Bahn verlangt dies, damit sichergestellt wird, dass alle Arbeiten am Gleis nach ihrem Reglement sicher sind und, dass während der Bauzeit der Betrieb der Schienen einwandfrei funktioniert. Und hier kommt wieder das EU/EFTA Abkommen ins Spiel: 90 Tage sind erlaubt, für einen längeren Zeitraum wird die Angelegenheit ziemlich bürokratisch. Mit seiner Zweigniederlassung in Schaffhausen ermöglicht Herr Berger eine ganzjährige Betreuung der Baustellen. Er wird dabei von drei ausgebildeten Bauaufsichten und seiner Assistenz unterstützt.

Während Herr Berger und sein Team in Schaffhausen die Kesslerlochbrücke sanieren und bereits den Auftrag für nächstes Jahr, namentlich die Gleiserneuerung im Bahnhof Basel Bad, planen, freut er sich auf Ihren Anruf und die Chance, Sie bei Ihrem Projekt unterstützen zu dürfen! 


PTB – Ingenieurbüro
Emmersbergstrasse 1
8200 Schaffhausen

052 620 44 77
Schaffhausen@PTB-Ingenieure.ch
www.ptb-ingenieure.de

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Lesenswertes

Stadlers Angebote sind Balsam für Körper, Geist & Seele

Nicole Stadler ist ausgebildete Masseurin und Therapeutin. Sie bietet in Bubikon wohltuende Wellness Massagen und Therapien an. Lassen auch Sie sich verwöhnen...

Die Naturheilpraxis von Manal verkörpert Mensch & Medizin

Frau Manal ist spezialisiert auf die Bekämpfung der vielfältigen Rheumaerkrankung, durch welche sie selbst zur Lehrerin wurde. Die eigene Erfahrung, den Schmerz...

Wie das PTB Ingenieurbüro die SBB und die DB verbindet

Ingenieurbüros gibt es viele, doch nicht viele übernehmen eine Baustelle zwischen Deutschland und der Schweiz. Durch seinen Beruf führt Herrn Wolfgang Berger,...

Die Küng & Partner Consulting GmbH überzeugt mit Praxis statt Theorie

Haben Sie genug von theoretischen Konzepten und Statistiken? Möchten Sie sehen können, für was Sie Geld bezahlen? Dann sind Sie bei der...

Die Polymetrix AG und der Kreislauf von PET durch Recycling

Schon Ende der 90izger Jahre wurde bereits ein Prozess für das Recycling von PET Flaschen zur Wiederverwendung als Flasche entwickelt und gebaut....